Anhang E. Befehle der Kommandozeile

Inhaltsverzeichnis

Grundregeln und Konventionen
TortoiseSVN Befehle
Auschecken
Aktualisieren
Aktualisieren zu Revision
Übertragen
Vergleich
Zeige Log
Prüfe auf Änderungen
Revisionsgraph
Projektarchivbetrachter
Konflikt bearbeiten
Konflikt aufgelöst
Umbenennen
Löschen
Änderungen rückgängig
Bereinigen
Sperre holen
Sperre freigeben
Verzweigen/Markieren
Wechseln
Zusammenführen
Export
Umplatzieren
Projektarchiv hier erstellen
Hinzufügen
Importieren
Annotieren
Ignorieren
Erzeuge Patch
Patch anwenden

Manchmal finden sich in diesem Handbuch Verweise auf die allgemeine Subversion Dokumentation, die die Bedienung mit dem Kommandozeilen-Client (CLI) beschreibt. Um Ihnen zu verdeutlichen, welche Funktionen TortoiseSVN im Verborgenen aufruft, haben wir eine Liste der Kommandozeilenbefehle zusammengestellt, die den Funktionen der grafischen Oberfläche von TortoiseSVN entsprechen.

Anmerkung

Obwohl es äquivalente Kommandozeilenbefehle gibt, beachten Sie bitte dass TortoiseSVN nicht das Subversion Kommandozeilenprogramm aufruft, sondern direkt auf die Subversion Bibliotheken zugreift.

Wenn Sie einen Fehler von TortoiseSVN berichten, kann es vorkommen, dass wir Sie auffordern, dieses Fehlverhalten mit dem Kommandozeilen-Client zu reproduzieren, damit wir TortoiseSVN Probleme von Subversion Problemen unterscheiden können. Diese Kurzreferenz zeigt Ihnen, welche Befehle Sie verwenden können.

Grundregeln und Konventionen

In der folgenden Beschreibung wird die URL eines Projektarchivs einfach als URL geschrieben. Ein Beispiel wäre https://svn.code.sf.net/p/tortoisesvn/code/trunk/. Der Pfad der Arbeitskopie wird stets als PFAD geschrieben. Ein Beispiel wäre C:\TortoiseSVN\trunk.

Wichtig

Da es sich bei TortoiseSVN um eine Windows Shell Erweiterung handelt, kennt es das Konzept eines Arbeitsverzeichnisses nicht. Beim entsprechenden Aufruf der Kommandozeile müssen deshalb alle Pfade zu Arbeitskopien als absolute, nicht als relative Pfade angegeben werden.

Einige Kommandozeilenbefehle besitzen Optionen. Diese werden in TortoiseSVN durch Optionsfelder gesteuert. In der Kommandozeilennotation werden diese optionalen Parameter durch [eckige Klammern] dargestellt.